Vielfältiges Landleben

Inhalt: Aktuelles

Aktuelles rund um den Landurlaub in Niedersachsen

Foto

Gastgeber aus Leidenschaft: Ferienhof Borchers feiert 50-jähriges Bestehen

Selsingen. In diesem Jahr feiert der Ferienhof Borchers in Granstedt sein 50-jähriges Jubiläum als Anbieter von Bauernhofferien. Aus diesem Anlass lud die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande (AG) zu einer Feierstunde auf den Hof ihres Mitgliedsbetriebes ein und gratulierte gemeinsam mit Vertretern der Samtgemeinde Selsingen, des Touristikverbandes Landkreis Rotenburg und der Landtouristik Selsingen. Die AG-Vorsitzende Martina Warnken und der Samtgemeinde-Bürgermeister Gerhard Kahrs würdigten den Betrieb als erfolgreiches Beispiel für das landtouristische Angebot Niedersachsens und als feste Größe in der Gemeinde, bei dem der Generationswechsel hervorragend gelungen ist.

Mit einem Zimmer im Wohnhaus haben Thees und Gerda Borchers 1968 mit ihrem eigenen Betrieb den Schritt in den Tourismus gewagt und wenige Jahre danach auch gleich die Landesarbeitsgemeinschaft für Urlaub und Freizeit auf dem Lande gemeinsam mit weiteren Pionieren für ganz Niedersachsen ins Leben gerufen. Dieser Entschluss hat sich ausgezahlt: stetig gewachsen werden heute sieben Ferienwohnungen und ein Appartement für bis zu 32 Gäste angeboten und damit rund 5.500 Übernachtungen im Jahr erreicht. „Unsere Gäste schätzen vor allem die Vielfalt und die zahlreichen Spielmöglichkeiten“, sieht Regina Borchers den Grund für die Begeisterung für Urlaub auf ihrem Hof, der eine gute Mischung aus ländlicher Idylle, Freizeitaktivitäten und Milchviehbetrieb ist.
Viele langjährige Beziehungen und sogar Freundschaften sind über die Jahre zu den Gästen entstanden. Damit ist der Ferienhof Borchers für Martina Warnken ein gutes Beispiel für die typischen Mitgliedsbetriebe der Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande. „Die Begeisterung für die ländliche Lebensart und die Leidenschaft unserer Gastgeber machen das Erlebnis von Urlaub auf dem Bauernhof aus“.
Auch Samtgemeinde-Bürgermeister Gerhard Kahrs lobt das Engagement der Familie Borchers, „die mit drei Generationen auf dem Hof sehr gut zeigen, wie ein Ferienhof erfolgreich betrieben werden kann“.
Aus touristischer Sicht bietet der Hof ein attraktives Programm für die ganze Familie, wissen auch Udo Fischer vom regionalen Touristikverband Landkreis Rotenburg und Jupp Mooij vom Landtouristikverein Selsingen. Gemeinsam mit Vivien Ortmann, Geschäftsführerin der AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande, freuen sie sich über das stetig weiterentwickelte Angebot des Hofes. Frau Ortmann betont, wie wichtig es sei, die über die Jahrzehnte sich verändernden Erwartungen der Gäste an Landurlaub im Blick zu halten, um im Wettbewerb zu bestehen. „Familie Borchers liegt mit ihrem Angebot der gemütlichen, modern eingerichteten Ferienwohnungen, dem Wellnessangebot und dem umfangreichen Freizeitangebot genau im Trend!“

Regina Borchers genoss mit ihrem Mann Jörg, ihren Kindern und Schwiegereltern die Feierstunde anlässlich ihres Hofjubiläums und erzählten den Gästen gerne spannende Anekdoten der letzten 50 Jahre. Zum Abschluss überreichte die AG eine Urkunde und ein Präsent und wünschte Familie Borchers weiterhin viel Erfolg und ein gutes Händchen für die zukünftigen Geschicke ihres Ferienhofes.

Foto

Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast macht Station auf Ferienhof Saathoff

Echtes Landerlebnis in Niedersachsen
Ministerin Otte-Kinast besucht den Ferienhof Saathoff an der Nordseeküste

Krummhörn. "Besser lässt sich die ländliche Lebensart Niedersachsens im Urlaub kaum erleben!" So bringt Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast die Eindrücke ihres Aufenthaltes auf dem Ferienhotel Saathoff im Rahmen ihrer Sommerreise am Donnerstag auf den Punkt. "Hier kommen Erholung in der Natur, Begegnung mit echten Typen und ihren Traditionen mit unterhaltsamen Erlebnissen rund um die Herkunft unserer Lebensmittel zusammen", freut sich die Ministerin über den boomenden Landurlaub in Niedersachsen. Auch auf der Bundesebene findet dieser hohe Wert des Landtourismus Beachtung und hat mit MdB Gitta Connemann, die am Besuch teilnahm, eine einflussreiche Fürsprecherin.

Erst vor Kurzem hatte der niedersächsische Landtag in einem einstimmig gefassten Entschließungsantrag aller Parteien die besondere Bedeutung und Förderwürdigkeit des ländlichen Raumes und des Landtourismus herausgestellt. Darauf bezugnehmend gab die Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande (AG) der Ministerin mit auf den Weg, sich für die finanzielle Unterstützung der Digitalisierung der Ferienhöfe einzusetzen. "Nur durch effiziente Buchungs- und Gästeverwaltungssysteme wird die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe gestärkt und eine zeitgemäße Servicequalität für die Gäste erreicht", erläutert Michael Neukämper, stellvertretender Vorsitzender der AG. "Die digitale Vermarktung wird auch für die Ferienhöfe immer wichtiger und ergänzt die auch weiterhin gerade für Familien und ältere Gäste so wichtigen Angebotsbroschüren", fügt Vivien Ortmann, AG- Geschäftsführerin, hinzu.

Das Potenzial für weiteren Gästezuwachs ist groß: die kurze Anreise zum Ferienziel, umfassende Infrastruktur und hochwertige Ausstattung der Ferienwohnung gepaart mit vielfältigen Entfaltungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene gemeinsam als auch mal getrennt, sind schlagende Argumente. Davon konnte sich der Gast aus Hannover auf dem Ferienhof Saathoff in besonders gelungener Weise überzeugen. Der Hof mit landwirtschaftlichem Betrieb in der Krummhörn verfügt über fünf Ferienwohnungen und ein Ferienhaus und bietet Platz für bis zu 24 Gäste. Diese kommen nach den Worten von Diane Saathoff, die den Ferienhof und den landwirtschaftlichen Betrieb zusammen mit ihrer Familie seit 35 Jahren betreibt, vor allem aus Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bremen sowie den anderen Teilen Niedersachsens. Der Hof hat viele Stammgäste und überzeugt seit Jahren dadurch, dass die Gäste im landwirtschaftlichen Betrieb mithelfen können, auf eine Vielfalt an Tieren treffen, viele Spielmöglichkeiten auf dem Hof vorfinden und Ausflüge in die Umgebung, z. B. auch ins Weltnaturerbe Wattenmeer, unternehmen können. "Besonders beliebt bei unseren Gästen ist die große Gartenanlage des Hofes, wo die Gäste Kaffee bzw. Tee und Kuchen genießen können, die die Gäste zur Begrüßung von uns bekommen", betont Diane Saathoff.

Nach einer Führung über den landwirtschaftlichen Betrieb, den Ferienhof und die Gartenanlage tauschte sich die Ministerin ausgiebig mit den teilnehmenden Vertretern des Landvolks, der Landwirtschaftskammer, der Landfrauen sowie der Gemeinde und des Tourismusverbandes über die Chancen und Herausforderungen des ländlichen Raumes und des Landtourismus aus.

Foto

Landtourismus Niedersachsen zeigt Schokoladenseite

Arbeitsgemeinschaft der Ferienhöfe mit 60 Torten beim Sommerfest der Niedersächsischen Landesregierung

Berlin. Einen süßen Vorgeschmack auf die Sommerferien in Niedersachsen gab die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. (AG) am Montag beim Sommerfest der Niedersächsischen Landesregierung. Mit sechzig leckeren Torten von Ferienhöfen aus dem ganzen Land, einem gemütlichen Bauernbett und jeder Menge bunter Blumengestecke und duftender Kräuter präsentierte die AG die Vielfalt der ländlichen Lebensart in Niedersachsen im Garten der Landesvertretung und machte damit Appetit auf den nächsten Urlaub auf dem Bauernhof.

„Stellvertretend für die vielen schönen Dinge, die einen unvergesslichen Landurlaub in Niedersachsen für Familien und Paare ausmachen, haben wir einige Beispiele aus unserer beliebten Back- und Kochkultur in die Hauptstadt mitgebracht, die hier wirklich toll ankommen“, freut sich Martina Warnken, Vorsitzende der AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande. Sie ist zusammen mit rund fünfzehn weiteren Gastgebern von niedersächsischen Urlaubsbauernhöfen nach Berlin gereist, um die fast 3000 Gäste rund um Ministerpräsident Stephan Weil „auf den Geschmack“ zu bringen.

Als spezielle Torte für den besonderen Genuss präsentierte die AG dabei die neue Kreation „Landreiselust“. Sie steht für die frisch erschienene, gleichnamige Broschüre mit idyllischen Ferienhöfen, gemütlichen Hofcafés und einladenden Hofläden und macht Lust auf Landurlaub.

„Urlaub auf dem Bauernhof ist Erlebnis und Erholung für die ganze Familie oder auch für Paare und wir wünschen allen herrliche Sommerferien“, ergänzt Vivien Ortmann, AG-Geschäftsführerin. Kurzentschlossene könnten auf der Webseite www.bauernhofferien.de noch das eine oder andere Last-Minute-Angebot finden oder schon einmal für die Herbstferien suchen. Denn Urlaub auf dem Bauernhof lohne sich zu jeder Jahreszeit.

Foto

Die neue Landreiselust ist da!

Die neue Auflage der Landreiselust ist druckfrisch eingetroffen. Wie gewohnt bietet sie alles, was das Leben und den Landurlaub schön macht.

Erholung auf dem Land ist in Niedersachsen auf vielfältigste Weise möglich. Jede Reiseregionen hat ihren eigenen Charme und bietet verschiedenste Möglichkeiten, aktiv die Natur zu erleben, ländliche Lebensart zu entdecken und Land und Leute kennen zu lernen. Radtouren, Wanderrouten, Reitwege und Kanufahrten gibt es zwischen Harz und Nordseeküste, vom Emsland bis ins Wendland.

Die Ferienbauernhöfe und Landurlaubsquartiere der AG sind für Jung und Alt, Gruppen oder Familien ein guter Ausgangspunkt für erholsamen Landurlaub und aktive Erholung. Dazu locken Hofcafés und Hofläden mit regionalen Spezialitäten und Produkten frisch vom Bauernhof.

Lassen Sie sich für Ihren Landurlaub inspirieren.

Die Landreiselust können Sie direkt bei uns unter Katalogbestellung anfordern.

Foto

Landtourismus im Fokus des Niedersächsischen Landtages

Vermutlich im April wird im Plenum des Hannoverschen Landtages darüber beraten, wie der Wirtschaftszweig Landtourismus künftig gefördert werden kann. Um sich ein Bild über den Landtourismus in Niedersachsen zu machen, besuchten die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Tippelt und der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Stefan Klein, auf Initiative der Abgeordneten Dörte Liebetruth, die für ganz Niedersachsen zuständige Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit (AG) auf dem Lande. Die Geschäftsführerin der in Verden ansässigen AG, Vivien Ortmann, hatte Dörte Liebetruth vor Monaten die Anregung mit auf den Weg gegeben, den ländlichen Tourismus künftig noch besser zu unterstützen. Gemeinsam mit Klein und Tippelt war es Liebetruth gelungen, eine Aussage zur Weiterentwicklung des ländlichen Tourismus im Niedersachsen-Koalitionsvertrag zu verankern; darauf soll nun mit einer Landtagsinitiative der Regierungsfraktionen aufgebaut werden.

Beim Besuch auf dem durch die AG ausgewählten Hof von Birte Brüns in Sehlingen mit dabei waren auch die Landtagsabgeordneten Thordies Hanisch aus Burgdorf und Jörn Domeier aus Helmstedt, beide Mitglieder des Landwirtschaftsausschusses und ebenfalls in Sachen Wirtschaftspolitik aktiv, sowie der SPD-Fraktionsreferent Ricardo Brehme-Roy. Die Hausherrin, sowie Geschäftsführerin der AG Vivien Ortmann und die Vorsitzende der AG Martina Wanken waren sehr davon angetan, dass die Wichtigkeit des Landtourismus als bedeutender Wirtschaftsfaktor in Niedersachsen von Mitgliedern des Landtages erkannt wird.

Als wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion sind Stefan Klein und Sabine Tippelt, Fraktionssprecherin für Tourismus, mit ihren wirtschafts- und landwirtschaftspolitisch tätigen Kollegen wichtige Ansprechpartner für die AG und ihre bäuerlichen Urlaubsbetriebe. Mit Ihrem Besuch die Wertschätzung für die ländlichen Urlaubsbetriebe und deren hohen wirtschaftlichen Stellenwert aufzeigen, war eines der Anliegen von Tippelt. Dabei bezeichnete sie „Ramakers Hof“ von Birte Brüns, mit ihrem angegliederten Hofladen als „beispielhaft wie sich ländliche Betriebe für den Landtourismus aufstellen können“. Die Vermarktung der im Angebot befindlichen regionalen Produkte wurde als vorbildlich angesehen. Der Landtourismus schaffe Arbeitsplätze, führe zu einer Vernetzung örtlicher Betriebe und stärke dadurch die Wirtschaftskraft einer Region, ergänzte Klein die Ausführungen seiner Fraktionskollegin. Urlaubern ein realistisches Bild von der heutigen Landwirtschaft und dem Leben auf dem zu vermitteln, sehen Dörte Liebetruth und ihre Kollegin Thordies Hanisch als eine Chance des ländlichen Tourismus an. Die Urlaubsbäuerinnen und -bauern leisten hier ganz wichtige Informations- und Aufklärungsarbeit – und das praktisch an 365 Tagen im Jahr.

Die AG kümmert sich darum, dass auch außerhalb der „Urlaubszentren“ wie Nordseeküste, Lüneburger Heide, Harz und Weserbergland die im Binnenland lohnenswerten Urlaubsangebote deutlicher herausgestellt werden. Hierzu merkte Martina Warnken an, dass mit einer Reihe von besonderen Angeboten der Urlaubsbauernhöfe wie KinderFerienLand Niedersachsen, Bett & Box, Heuhotel, Hofcafés, Kreativurlaub und weiteren Aktionen Niedersachsens Bauernhöfe ein breites Spektrum für Aktivitäten im Urlaub anbieten.

Damit Urlaubssuchende diese Angebote auch schnell finden können, ist es Wunsch der AG dass die Digitalisierung des ländlichen Tourismus besser gefördert wird, damit ein schnelles und zeitgemäßes Urlaubsbuchungsportal betrieben werden kann. Mit dieser Information verabschiedete sich die niedersächsische Delegation vom Ferienhof Ramaker. Nach Ende des offiziellen Besuchstermins nutzten die Abgeordneten auch gleich die Gelegenheit für einen kleinen Einkauf im Hofladen.

Erschienen in der Verdener Aller-Zeitung am 10.03.2018.

Foto

45 Jahre für Landtourismus in Niedersachsen

Grasberg. Die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. feierte am Montag (13.11.2017) ihr 45-jähriges Bestehen und verabschiedete zugleich die langjährige Geschäftsführerin Elke Boggasch in den Ruhestand. Rund 100 Mitgliedsbetriebe, Vertreter aus Wirtschaft und Politik nahmen an der Feier in Grasberg teil. Die Vorsitzende Martina Warnken wertete das Jubiläum als wertvollen Meilenstein, um die mit der scheidenden Geschäftsführerin erreichte Entwicklung des Vereins zu würdigen und die Zukunft des Landtourismus in Niedersachsen mit der starken Gemeinschaft der Ferienbetriebe anzugehen“. Seit 1. Oktober hat Vivien Ortmann die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft (AG) übernommen.

Wirtschaftsminister Olaf Lies, der leider nicht anwesend sein konnte, übermittelte zuvor seine Glückwünsche zum Jubiläum und zeichnete ein vielversprechendes Zukunftsbild des Landtourismus in Niedersachsen: „Die Entwicklung der Rahmenbedingungen und der Wertewandel in der Gesellschaft steigert die Attraktivität des Landtourismus in Niedersachsen“. Hier sei die AG eine wichtige Säule des Tourismus im ländlichen Raum und genau die richtige Plattform für die Betriebe, um diese Chance gemeinsam zu nutzen. Das notwendige Gemeinschaftsgefühl habe nicht zuletzt Elke Boggasch durch ihr berufliches und „ausgezeichnetes Lebenswerk“ entscheidend mitgeprägt. Im Sommer hatte er ihr den Persönlichkeitspreis des Niedersächsischen Tourismus übergeben.

Präsident Gerhard Schwetje überbrachte die Glückwünsche der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und würdigte die Leistung der AG und ihrer Mitgliedsbetriebe für die Akzeptanz und das Verständnis der Landwirtschaft. „Über die Bedeutung als Betriebszweig hinaus ist das Angebot von Urlaub und Freizeit auf unseren Höfen eine wertvolle Gelegenheit der Begegnung von Gesellschaft und Landwirtschaft. Bei Einkehr und Übernachtung auf den Höfen tauschen sich Gäste und Gastgeber miteinander aus, es wächst Verständnis und Wertschätzung.“ Der Landtourismus hole die Menschen in die Dörfer und fördere damit den ländlichen Raum insgesamt. Mit einer Kooperationsvereinbarung haben die AG und die Landwirtschaftskammer zu Beginn des Jahres die Intensivierung ihrer Zusammenarbeit besiegelt.

Als langjähriger Weggefährte der AG brachte auch der frühere Landwirtschaftsminister Heiner Ehlen seine Anerkennung und Dankbarkeit für das Wirken der AG und das Engagement von Elke Boggasch zum Ausdruck und erheiterte die Gäste durch kleine Anekdoten aus der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Elke Boggasch zeigte sich berührt und dankbar. Mit einem persönlichen Blick auf einige Schlaglichter ihrer Tätigkeit verabschiedete sie sich von den Mitgliedsbetrieben, Mitarbeitern und Freunden der Arbeitsgemeinschaft. Für sie sei jeder einzelne Mitgliedsbetrieb und Partner der AG eine Perle, die es zu einem großen Collier zusammenzuhalten gilt. Gemeinsam könnten für die Urlaubsbauernhöfe und den ländlichen Raum noch viele Aktionen auf den Weg gebracht werden.

Mit Vivien Ortmann sei eine neue Geschäftsführerin an Bord, bei der sie die Zukunft des Vereins in guten Händen wisse. Um die Weichen dafür zu stellen, hatte zuvor am Tag ein Mitgliedertreffen stattgefunden. Vorstand, Mitglieder und die neue Geschäftsführerin werden in diesem Jahr noch einmal zusammenkommen, um sich über das Arbeitsprogramm 2018 abzustimmen.

Foto

Offensive für Landtourismus

Im Jahr ihres 45-jährigen Bestehens wird die AG gemeinsam mit einigen Mitgliedsbetrieben unter anderem auf dem Hamburger Hafengeburtstag, im Park der Gärten in Bad Zwischenahn und beim Sommerfest der Landesregierung Niedersachsen in Berlin mit einem Stand werben. Dazu wurde beschlossen, dass mit Vivien Ortmann eine weitere Touristikerin zum 1. August zur niedersächsischen Marketingorganisation für Landtourismus wechselt.
Für Martina Warnken, Vorsitzende der AG, ist das bevorstehende Programm ambitioniert, aber auch gelebte Gemeinschaft der Betriebe in der Arbeitsgemeinschaft: „Gemeinsam präsentieren wir unsere Gastfreundschaft. Mit dem Kochfest am 17. September auf Albers‘ Rosenhof bei Bispingen setzen wir unseren traditionellen Höhepunkt.“ Mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren wird dabei der Erlebnisreiseführer zur Visitenkarte der rund 260 Gastgeber in der AG, die den Kontakt zu reisefreudigen Familien und Paaren herstellt.

An der Seite der Geschäftsführerin Elke Boggasch wird Vivien Ortmann in die Leitung der Arbeitsgemeinschaft einsteigen und dort ihre Fachkompetenz und Erfahrung aus dem Tourismusmarketing einbringen. Martina Warnken freut sich über den Neuzugang: „Sie ist eine erfahrene Touristikerin und bringt junge Ideen mit!“
Vivien Ortmann hat Tourismusmanagement studiert und in der Reiseveranstalter-Branche sowie im Regionalmarketing gearbeitet. Sie wechselt vom Dachverband der Reiseregion Oldenburger Münsterland nach Verden. Derzeit ist sie dort Abteilungsleiterin für den Tourismus und stellvertretende Geschäftsführerin. Mit der Arbeitsgemeinschaft und Elke Boggasch verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit für die Region und in den Tourismusgremien auf Niedersachsenebene. Der Landtourismus ist auch in ihrer jetzigen Funktion ein Schwerpunktthema: „Die ländliche Lebensart samt aktiver Erholung in der Natur mit tollem Kulturerlebnis auf den Ferienhöfen ist beliebt und hat großartige Perspektiven“, freut sie sich auf die neue Aufgabe.




Für Rückfragen der Redaktion:
Elke Boggasch
Tel. 0 42 31 - 9 66 50 oder eboggasch@bauernhofferien.de

Foto

Bauernhofurlaub, von der Nordsee bis in den Harz - alle Urlaubslandschaften in Niedersachsen

das alles und noch viel mehr gibt es beim Urlaub auf dem Bauernhof in ganz Niedersachsen. Die Urlaubshöfe der AG liegen an der Nordsee, in der Lüneburger Heide, in den Elbtalauen im Wendland, im Harz, im Weserbergland, im Osnabrücker Land, im Emsland und Oldenburger Münsterland oder mitten in Niedersachsen an der Mittelweser oder im Elbe-Weser-Dreieck, zwischen Hamburg und Bremen. Wir haben unsere Landvielfalt in 9 Regionen eingeteilt.

Bauernhofurlaub in Niedersachsen bietet nicht nur für jedes Kinderherz das reinste Vergnügen.

Wandern Wasser Kutsche ReitenHeuhotel Pferde Radfahren Bauernhof Suche Aktuelles Angebote Partner
Gute Idee bauernhofferien.de! landleben in Niedersachsen